C.K. – Mutter von 2 Kindern - Pädagogin

„Wenn ich so zurückblicke, kann ich kaum glauben, was sich in den 3 Monaten, seit ich zum ersten Mal bei dir war, alles getan hat. Äußerlich vielleicht gar nicht so viel, aber innerlich dafür umso mehr.

Ich kam zu dir, weil ich kreuzunglücklich in meinem Job war, den ich erst ein knappes Jahr vorher angefangen hatte. 7 Wochen nach unserem ersten Treffen habe ich gekündigt, und noch eine Woche später hatte ich die Zusage für einen anderen Job. 

Und Du hast du die Initialzündung gegeben. Mit Hilfe deines Coachings habe ich Muster erkannt, die mich blockieren und die ersten Schritte unternommen, sie zu verändern. Hierzu hast du mir auch viel Inspiration und Ideen zum Weiterarbeiten gegeben. Mit deiner Hilfe habe ich erkannt, wie viele Möglichkeiten mir tatsächlich offen stehen, und ich habe mich auf den Weg gemacht, sie zu nutzen. 

Seit dem Coaching mit dir verfolge ich diese Ideen zielgerichteter, optimistischer und aktiver. Und ich bin sehr zuversichtlich, dass ich vielleicht nicht alle, aber doch einige verwirklichen werde. Dankeschön!“

 

J.H. - Mutter von 2 Kindern – leitende Angestellte

„Mein Anliegen war eine berufliche Stärkung und der Umgang mit Ängsten. Aber wie es im Leben so ist, überlagern sich Situationen, Gefühle und eingefahrene Verhaltensweisen.

Du hast mir geholfen, den Knoten zu entwirren und bist mit mir in meinen persönlichen Keller hinabgestiegen. Wir haben Licht gefunden und vergessene Sachen zu Tage gefördert. Es war eine unglaubliche Reise, auf der du mich begleitet hast. Dafür danke ich dir sehr.

Es hat mir beruflich und privat sehr geholfen – die Leichtigkeit hat wieder Einzug gehalten. Dabei konnte ich gemeinsam mit dir verschiedene Methoden aus deinem großen Repertoire kennen lernen und ausprobieren. Danke für deine Empathie, dein Einfühlungsvermögen und die gute Anleitung, meinen Weg zu finden.“

 

M.J. - Mutter von 2 Kindern – Kindheitspädagogin und Jugendcoach

„Ich musste in letzter Zeit oft an Dich denken und komme jetzt endlich dazu Dir zu schreiben. Ich wollte Dir nämlich von Herzen danken und Dir nicht vorenthalten, dass ich es u.a. mit Deiner Unterstützung endlich geschafft habe, alle meine Arbeiten abzugeben. Ohne Dich und Deine Arbeit hätte ich sicher nicht den nächsten Schritt getan, den es brauchte auf meinem Weg zum Studiumsabschluss. Nun bin ich also Kindheitspädagogin und Kinder- und Jugendcoach, und kann es selbst noch gar nicht richtig fassen! Danke, Danke, Danke!“

Katrin Neiß

Zertifizierter Coach (DVNLP), Wingwave-Coach,

Heilpraktikerin für Psychotherapie,

Erfolgsteamleiterin nach Barbara Sher

Hallo, ich bin Katrin.

 

Jahrgang 1970, glücklich verheiratet und Mama von 2 Jungs. Ich lebe in Berlin, bin aber ursprünglich aus Münster. 

Ich singe im Gospelchor, spiele Theater, gehe zur Meditations-gruppe und praktiziere schon seit vielen Jahren Yoga. Ich interessiere mich für viele Dinge und lese eigentlich immer 3 Bücher gleichzeitig… 

Ich bin eine sogenannte Scannerin und verehre Barbara Sher, die diesen Begriff geprägt hat. 

Mit 40 habe ich nochmal neu angefangen

Ihrem Buch „Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will“ habe ich es zu verdanken, dass ich im Alter von 40 Jahren mein berufliches Leben nochmal komplett umgekrempelt habe und Coach geworden bin. Schon zu Beginn meiner Coachingsausbildung merkte ich, dass es eine absolut erfüllende Aufgabe ist, Menschen als Coach liebevoll und wertschätzend zu begleiten und zu unterstützen. Und mehr noch. Ich hatte es eigentlich schon mein ganzes Leben lang getan. Denn wie oft hatten Freunde und Bekannte zu mir gesagt: „Ich habe das noch keinem erzählt, aber Dir vertraue ich es an.“ 

Katrin Neiss 2015 006.jpg

Finde Deinen verborgenen Schatz und tu was Du liebst

Und das ist auch das, was ich bei meinen Klientinnen (das sind vor allem Mütter) erlebe, die zu mir kommen, weil sie beruflich im Hamsterrad laufen, nur noch funktionieren und verzweifelt nach ihrer beruflichen Erfüllung suchen. Es ist eigentlich schon alles da. Der Schatz ist tief in ihnen vergraben, oft unter hinderlichen Glaubenssätzen, Ängsten und Zweifeln. Aber eigentlich wissen sie genau, was sie lieben. Und Barbara Sher sagt, dass das, was wir lieben auch das ist wofür wir begabt sind und dass es überhaupt nicht egoistisch ist, den eigenen Talenten und Interessen nachzugehen. Es ist vielmehr egoistisch es nicht zu tun, denn so halten wir der Menschheit unseren einzigartigen Beitrag vor.

Meine Mission

Und ich liebe es gemeinsam mit meiner Klientin diesen Schatz zu bergen, den „Rost“ zu entfernen und ihn wieder zum Strahlen zu bringen. Das ist meine Mission. Und das Tolle daran ist, dass die Mütter, die ihren beruflichen Herzensweg gefunden haben, dann auch strahlende, authentische Vorbilder für ihre Kinder sind und damit Botschafterinnen für eine bessere Welt.

Mehr zu mir

Mehr zu mir und meiner persönlichen Geschichte erfährst Du hier, in einem Artikel für das Magazin "Bold Woman" https://www.theboldwoman.co/weg-zurueck-zu-mir/.

In dieser Geschichte wird unter anderem deutlich, warum ich auch Coach für Mütter bin, die ein schwieriges Geburtserlebnis hatten.

Fotolia_107367749_L Herzstein zwischen l
Neiss Coaching Logo gross.jpg