Coaching für Mamas bei elterngarten – Wieso? Weshalb? Warum?

Wieso Coaching für Mamas? Ist das nicht eher was für Führungskräfte und Manager?

Immer mehr und weit verbreitet spricht die ganze Welt von „Coaching“. Was soll man sich darunter vorstellen? Ist der gute alte Begriff „Beratung“ denn nicht mehr gut genug oder veraltet? Warum wird er nicht verwendet, sondern dieser neumodische Begriff „Coaching“? Führungskräfte werden „gecoacht“, Sportler werden „gecoacht“ und neuerdings sogar Mamas. Sind es denn nicht vor allem Ratschläge und Tipps, die Mamas hören möchten? Warum müssen sie „gecoacht“ werden?

Weil es beim Coaching eben gerade nicht darum geht jemandem Ratschläge und Tipps zu erteilen, die bei anderen funktionieren aber zur betreffenden Person möglicherweise gar nicht passen.




Coaching ist keine Beratung – sondern Begleitung auf Augenhöhe!

Coaching hat das Ziel einen individuell passenden Lösungsansatz zu erarbeiten. Wenn du richtig hinschaust erkennst du, dass in „erarbeiten“ das Wort „Arbeit“ steckt – denn genau das ist Coaching: Arbeit! Arbeit mit dir selbst!

Im Coaching geht man davon aus, dass die Lösung für ein Problem tief im Inneren des Klienten bzw. des „Coachees“ (wenn wir schon bei den neumodischen Begriffen sind 😉) bereits vorhanden ist, dass nur der Zugang zur richtigen Antwort oder Handlungsstrategie noch fehlt.


Im Coaching gibt es kein Schema F – aber einen Weg zu deiner individuellen Lösung

Ein Coaching ist eine sehr wertvolle Hilfestellung um beispielsweise endlich eine Entscheidung zu treffen, neue Prioritäten zu setzen, seine Situation aus einer anderen Richtung zu betrachten, sich zu entwickeln oder zu verändern. Für diesen Weg benötigen die meisten Menschen keine Ratschläge, sondern Sicherheit und tiefe innere Überzeugung, das Richtige zu tun. Genau diese Sicherheit und Überzeugung für den „eigenen Weg“ soll und kann ein Coaching liefern.




Um warum nun genau für Mütter?

Der Alltag stellt viele Herausforderungen an uns Mamas.  Es ist nicht immer leicht die richtige Entscheidung zu treffen, um allen gerecht zu werden. Darum freue ich mich umso mehr, wenn ich meinen Frauen im Coaching Unterstützung bieten kann, damit sie Optionen für verschiedene Wege ausarbeiten, um dann eine Entscheidung zu treffen.  Wie z.B. eine interessante Führungsposition annehmen oder im gewohnten Job bleiben und mehr Zeit mit der Familie verbringen. Ich kann als Coach einen Blick von außen geben, ich helfe Struktur im Kopf herzustellen oder arbeite gemeinsam mit der Klientin heraus, was bei den aktuellen Rahmenbedingungen möglich ist und was nicht. Gemeinsam erstellen wir einen Handlungsplan für die nächsten Schritte.

Ist diese angeleitete „Arbeit mit dir selbst“ erfolgreich, geht die Klientin deutlich zufriedener, gelassener, mit zahlreichen Lösungsideen im Kopf und vielleicht sogar neuen Zielen aus dem Coaching heraus.

Dieser Artikel wurde geschrieben von Kristin Meng, elterngarten-Coach in Ludwigshafen

  • elterngarten bei Instagram
  • Elterngarten auf Facebook
  • LinkedIn Social Icon

©2016-2020 elterngarten